Von Azubis für Azubis – Der Englisch-Workshop Justin und Lena halten den Englisch Workshop - Ähnliche Beiträge Bild vergrößern

Von Azubis für Azubis – Der Englisch-Workshop

Hi Leute, heute schreibe Daniel und ich euch gemeinsam und erzählen über das LAMILUX-Ausbildungskonzept EDUCATION for EXCELLENCE . Da ihr ja nun sicher schon wisst, dass es in jedem der drei Lehrjahre ein anderes E4E-Projekt gibt, haben wir für euch wieder eines herausgesucht und wollen es euch heute vorstellen. Es handelt sich um das Teilprojekt „English Workshop“. Um genaue Informationen über den English Workshop herauszufinden, haben wir uns mit Justin Kaintzyk und Lena Eulich getroffen und ein Interview geführt. Was es mit dem Workshop auf sich hat, erfahrt ihr jetzt:

Was ist die grundlegende Idee vom English Workshop?

Justin: Wir versuchen durch die Workshops den Azubis aus dem 1. Lehrjahr beizubringen, dass es gar nicht so schwer ist, sich auf Englisch zu verständigen. Dazu bereiten wir Präsentationen, Aufgaben und Rätsel verschiedener Themengebiete vor, um sie zum Sprechen zu animieren.

Wie oft müsst ihr Präsentation halten und vor wem?

Lena: Das Projekt findet im 1. Lehrjahr statt und in diesem Zeitraum halten wir fünf Workshops . Eingeladen sind alle kaufmännischen Auszubildenden des 1. Lehrjahrs sowie Linda Hohenberger (Personalreferentin), Anna Kögler (Personalreferentin) und Sarah Wunderlich (Personalsachbearbeiterin). Jedoch heißen wir auch weitere Kollegen herzlich willkommen.

 

Wie kommt ihr auf eure Themen?

Justin: Einerseits bieten die Produkte der Firma LAMILUX gute Inhalte, so haben wir beispielsweise einen Workshop zu den Tageslichtsystemen und einen zu den faserverstärkten Kunststoffen gehalten. Andererseits haben wir das Thema Telefonieren auf Englisch in einem weiteren Workshop behandelt, da englischsprachige Anrufe zum Alltag gehören. Wir versuchen somit, die Azubis bestens darauf vorzubereiten, sich im beruflichen Alltag auch auf Englisch verständigen zu können.

 

Wie gliedert ihr die Schulungen?

Lena: Wir beginnen meistens zum Einstieg mit einem interaktiven Quiz, um alle auf das Thema einzustimmen. Danach folgen Informationen zum Themenbereich des Workshops. Es werden immer verschiedenste Aufgaben und Rätsel eingebaut, um den Vortrag anschaulicher zu gestalten.

 

Wie viele Personen seid ihr in eurem Projekt?

Justin: Wir arbeiten in diesem Projekt zu zweit. Lena und ich verstehen uns gut miteinander und haben Spaß daran, die Workshops zusammen vorzubereiten.

 

Ist es aufwendig einen Workshop vorzubereiten?

Lena: Die Vorbereitung umfasst in der Regel drei bis vier Termine. Hier planen wir den Termin des Workshops und bereiten Aufgaben sowie die Präsentation vor. Ich würde schon sagen, dass es ein gewisser Aufwand ist, die Workshops vorzubereiten, aber wir haben Spaß daran und freuen uns am Ende darauf, den Workshop zu präsentieren.

Wie läuft die Übergabe an das neue Team ab?

Justin: Verantwortlich für unser Projekt ist Anna Kögler. Sie wird sich mit Lena und mir sowie den beiden neuen Azubis treffen und wir werden über unsere Erfahrungen beim Vorbereiten und Präsentieren der Workshops sprechen sowie deren Fragen beantworten.

Das war unser Interview mit Justin und Lena. Was haltet ihr von dem Englisch Workshop? Seid ihr fit in Englisch und könntet einen Workshop komplett in der Fremdsprache halten? Schreibt es uns in die Kommentare!

 

Ausbildungsberuf: Industriekaufmann Lieblingsbeschäftigung: Musik hören, Basketball spielen
Super Held der Kindheit: Marvel-Helden Musikgeschmack:   Charts, House-Musik
Einmal Kaffee trinken mit: Tim Cook Ohne diese App geht garnichts: Whatsapp
Beste Serie: The Walking Dead Das darf bei der Arbeit nicht fehlen: Nette Arbeitskollegen
 

 

Ausbildungsberuf: Elektroniker für Betriebstechnik Lieblingsbeschäftigung: Sport(Tischtennis,Faustball)
Super Held der Kindheit: Lucky Luke Musikgeschmack:   Wechselhaft
Einmal Kaffee trinken mit: Tom Brady Ohne diese App geht garnichts: Whatsapp
Beste Serie: Scrubs- Die Anfänger Das darf bei der Arbeit nicht fehlen: Spaß
 

Hinterlasse einen Kommentar