Eine Simson ölt nicht, sie markiert ihr Revier Die Simson-Clique - Ähnliche Beiträge Bild vergrößern

Eine Simson ölt nicht, sie markiert ihr Revier

Hallo ihr!

Ich möchte euch auf eine Reise in die Welt eines Simson-Liebhabers entführen und euch von meinem Oldtimer erzählen… seid gespannt!

Vorgeschichte zur Liebe

Angefangen hat alles damit, dass ich von klein auf mit meinem Vater mit dem Moped mitgefahren bin. Damals war es ohne Bedeutung für mich, bis ich mich dann mehr damit beschäftigt habe und herausgefunden habe, dass solche Oldtimer sehr gefragt sind. Moderne Zweiräder haben alle möglichen elektronischen Sicherheitsbauteile und eine Vollverkleidung aus Kunststoff. Aber wer braucht das schon an seinem Motorrad? Ich auf jeden Fall nicht, denn ich besitze eine Simson S/50N aus dem Jahre 1975. Man bekommt schon manchmal komische Blicke zugeworfen, wenn man seine Richtungsänderung auf der Straße durch Handzeichen angibt, aber so vergisst man wenigstens nicht, den Blinker auszuschalten, wie man es ab und zu im Straßenverkehr sieht.

Die Schwalbe eines FreundesDie „Schwalbe“ eines Freundes

Wo kommen die kleinen stinkenden Zweiräder eigentlich her??

Die Fahrzeugmarke „Simson Suhl“ stammt, wie der Name verrät, aus Suhl in Thüringen. Dort wurden ab 1955 Motorräder und Mopeds gefertigt. Die Produktion der S/50N begann im Jahr 1975. Mein Moped stammt aus diesem Jahr, was bedeutet, dass es eines der ersten ist, die vom Band liefen. Ich bin daher froh, dass mein Vater schon vor vielen Jahren dieses wertvolle Zweirad gebraucht erstanden hat, denn nicht jeder Mensch kann behaupten, ein Motorrad zu besitzen, das schon fast ein halbes Jahrhundert alt ist und wirklich immer noch tadellos funktioniert.

Und welchen Führerschein braucht man?

Die Simson-Modelle sind wenige Ausnahmen, die schneller als 45 km/h auf öffentlichen Straßen fahren dürfen, ohne dass man einen größeren Motorradführerschein benötigt. Um die Mopeds fahren zu dürfen, reicht ein Motorroller-Schein (Klasse AM), mit dem man eigentlich nur Roller bis 45 km/h bewegen darf. Es ist ebenfalls erlaubt, mit einem Autoführerschein eine Simson zu fahren, da man mit der PKW-Fahrerlaubnis auch berechtigt ist, Zweiräder mit einem Hubraum von 50 ccm zu benutzen.

Allerdings ist es eine Schmach für einen Simson-Liebhaber, mit einem Motorroller den Führerschein zur Klasse AM zu absolvieren, da man die Roller traditionell eher verachtet.

Technisches

Von der technischen Seite her gesehen, kann bei meiner Simson nichts in der Elektronik kaputt gehen, denn diese Baureihe besitzt weder Blinker noch Scheinwerfer, die über eine Batterie betrieben werden müssen. Alles funktioniert ganz altmodisch über die Lichtmaschine im Motor, was bedeutet, dass die Helligkeit des Lichts von der Motordrehzahl abhängt. Ist das nicht urig?

Meine S50N

Mein kleines – aber feines – Schmuckstück

Mit den 3,6 Pferdestärken ist es natürlich nicht das Geschwindigkeitswunder, aber um zügig voranzukommen und in der Stadt die vollen 50km/h fahren zu können, reicht es allemal. Außerhalb geschlossener Ortschaften schafft das Moped dann schon über 60 km/h.

Zusammen mit einer ungarischen Pannonia an der Selbitz unterwegs

Man weiß ja, dass es heutzutage bei älteren Fahrzeugen schwierig ist, Originalersatzteile günstig zu erstehen. Bei Simson ist dies nicht so. Man kann sich auch in der heutigen Zeit einen ganzen Bausatz an Ersatzteilen einfach bestellen, da es noch überall genügend Teile gibt. Auch Händler gibt es noch überall in Deutschland. Der nächste liegt in Gefell an der bayerisch-thüringischen Grenze. Dort bekommt man wirklich alles, was ein Simson-Herz begehrt.

Vor einigen Tagen habe ich die alte Dame wieder aus dem Winterschlaf erweckt, denn während der kalten Jahreszeit wird das wertvolle Fahrzeug natürlich geschont und in der Garage untergestellt. Wenn ihr mehr über die Mopeds wissen wollt oder selbst eine ähnliche Rarität besitzt, schreibt es in die Kommentare 🙂

Ausbildungsberuf: Technischer Systemplaner für Stahl- und Metallbautechnik Lieblingsbeschäftigung: Auf Bauernhof mithelfen
Super Held der Kindheit: Hulk Musikgeschmack:   Hardstyle, Neue Deutsche Härte, Charts
Einmal Kaffee trinken mit: Günther Jauch Ohne diese App geht garnichts: Whatsapp
Beste Serie: In der Kindheit: Schloss Einstein Das darf bei der Arbeit nicht fehlen: Freundliche und umgängliche Kollegen
 

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar