Ich hab‘ Rücken… Gesund in die Pause starten - Ähnliche Beiträge Bild vergrößern

Ich hab‘ Rücken…

Hallo da draußen,

wer von Euch im Büro arbeitet, wird schon früh gemerkt haben, dass langes und angespanntes Sitzen mit der Zeit ganz unangenehme Schmerzen hervorruft und dass aus üppigem Essen über den Tag verteilt schnell eine Kalorienfalle werden kann. Durch Stress und Hektik neigt man dazu, zwischendurch etwas Süßes oder Fetthaltiges zu sich zu nehmen und die wertvollen und erholsamen Pausen möglichst kurz zu halten. Auf die Dauer ist das jedoch nicht besonders gesund. Ich möchte euch folgend ein paar Tipps geben, wie man seinen Berufsalltag gesünder und nachhaltiger verbringen kann.

Die Arbeit im Büro

Vorab muss man ja bedenken, dass man bis zu acht Stunden pro Tag auf seinem Bürostuhl sitzt! Das ist auf die Dauer auch ungesund, wenn man dabei seine Sitzposition nicht regelmäßig ändert oder sich gar eine schiefe Sitzhaltung angewöhnt. Am besten ist es, wenn man regelmäßig eine andere Haltung einnimmt. Zwischendurch kann man sich auch einmal gelassen in seinen Stuhl fallen lassen. Natürlich nützen aber die gesündesten Sitzpositionen nichts, wenn der passende Bürostuhl fehlt. Er sollte in Höhe und Lehne verstellbar sein. Das ist wichtig, weil die Lehne den Rücken in der persönlich angenehmsten Sitzposition stützen soll.

Da man für gewöhnlich oft telefoniert, kann man sich beispielsweise ein Headset oder Mobilgerät für das Telefon anschaffen. So ist man flexibler und kann während des Telefonats auch in seinem Büro herumlaufen oder zumindest aufstehen, um die Muskeln und Gelenke zu entspannen.

Und wenn dann die Pause naht…

Während den Pausen neigen einige Angestellte dazu, in ihrem Büro zu bleiben und dort ihre Brotzeit zu sich zu nehmen. Doch was spricht gegen einen Spaziergang in der Stadt? Schnapp dir ein paar Kollegen und lauf einfach eine kleine Runde. Das bewirkt Wunder für Geist und Seele!

Ein Spaziergang mit den Kollegen

Wenn man eine Kantine im Betrieb hat, kann man dort auch die Angebote nutzen. Wir haben eine große und frische Salattheke, bei der man sich seinen eigenen Salat zusammenstellen kann. Das ist auf jeden Fall gesünder, als irgendetwas Frittiertes. Wer allerdings kein Salatfan ist, kann sich natürlich auch ein anderes Gericht mit frischem Fleisch kaufen. Oft wird dazu noch Gemüse ausgegeben, wie beispielsweise Erbsen, Karotten oder Brokkoli.

Und für Zwischendurch? Verspürt ihr nicht auch manchmal während eurer Arbeit ein kleines Appetitgefühl? Doch Achtung! Wer dann öfter einen Schokoriegel oder andere Süßigkeiten isst, wird es früher oder später auf der Hüfte merken. Ich habe mir angewöhnt, fast jeden Tag eine Schüssel mit frischem Gemüse mit in die Arbeit zu nehmen und bei Bedarf z.B. ein Radieschen oder eine Gurkenscheibe zu essen. Mit der Zeit verliert man dann auch unterbewusst das Verlangen nach Süßem. Das glaubt ihr mir nicht?

Ein kleiner gesunder Snack für Zwischendurch.

Probiert’s einfach aus!

Zum Schluss habe ich noch ein Video für euch. Hier wird euch noch einmal die optimale Sitzposition und perfekte Arbeitsumgebung gezeigt.

Schreibt mir doch in den Kommentaren, was ihr in eurer Pause macht, um euch am besten zu erholen.

Ausbildungsberuf: Technischer Systemplaner für Stahl- und Metallbautechnik Lieblingsbeschäftigung: Auf Bauernhof mithelfen
Super Held der Kindheit: Hulk Musikgeschmack:   Hardstyle, Neue Deutsche Härte, Charts
Einmal Kaffee trinken mit: Günther Jauch Ohne diese App geht garnichts: Whatsapp
Beste Serie: In der Kindheit: Schloss Einstein Das darf bei der Arbeit nicht fehlen: Freundliche und umgängliche Kollegen
 

Hinterlasse einen Kommentar