Erste Arbeitswoche mal anders! Einführungswoche Bild vergrößern

Erste Arbeitswoche mal anders!

Jedes Jahr findet im Zusammenhang mit der Einführungswoche zu Ausbildungsbeginn das Teambuilding der neuen Azubis statt. Sie können sich so gleich am Anfang der Ausbildung besser kennenlernen. Neben verschiedenen Teamspielen und Aufgaben wird am gleichen Abend noch gemütlich mit allen Azubis, auch aus den höheren Lehrjahren, sowie deren Ausbildern gegrillt.

Am 02.09.2016 fand wieder unser alljährliches Teambuilding-Event statt! Los ging es um 8.00 Uhr am Hirschbergheim in Pilgramsreuth. Alle neuen Azubis fanden sich hier zusammen und wurden nach einer kurzen Einführung in zwei Gruppen aufgeteilt. Bevor es jedoch endgültig losging, wurde noch für Verpflegung gesorgt, indem sich jeder ein Lunchpaket zusammenstellen durfte.
Nun war es endlich soweit: Verschiedene Aufgaben mussten ab jetzt gemeinsam bewältigt werden. Eine Gruppe zog sofort los in das Gebiet um das Heim herum, die andere Gruppe hingegen durfte gleich vor Ort ihre erste Aufgabe lösen.

Eine Aufgabe war es zum Beispiel, alle Azubis durch ein Netz, das in neun Rechtecke aufgeteilt war, zu befördern. Ein Rechteck durfte höchstens zweimal benutzt werden. Somit war es erst einmal wichtig, gemeinsam einen Plan zu entwickeln: Welcher Azubi ist klein und leicht, um durch ein oberes Loch gehoben zu werden? Wer ist sehr stark? Wer eher schwächer? Die Azubis lernten so, wie man in einem Team agiert und dass man gemeinsam auch Aufgaben überwinden kann, die erst sehr schwer erscheinen.

Netz

Gemeinsam heben die Azubis ihre Kollegin durch das Netz.

Die Stärken einzelner Azubis wurden erkannt und an den richtigen Stellen angewandt, Schwächen wurden durch diese Stärken ausgeglichen. Durch diese Erkenntnis hat ein Team super zusammen funktioniert und konnte die Aufgaben in kürzester Zeit lösen.
Eine andere Aufgabe war es, mit allen Azubis ein rotes Tuch so auszubreiten, so dass alle darin Platz haben. Man hat durch die Spannung jede Bewegung der anderen gespürt. Somit bekam der Spruch: „Alle sitzen in einem Boot“ oder „Alle ziehen an einem Strang“ eine ganz neue Bedeutung.

Azubis beim Teambuilding

Gemeinsam ein Team – unsere neuen Azubis

Wieder zurück am Heim wurde das Gelernte noch einmal zusammen in der Gruppe erarbeitet und vor allen vorgetragen. Zum Schluss trafen beide Gruppen am Hirschbergheim wieder aufeinander und mussten noch eine gemeinsame Herausforderung meistern. Es sollten drei Fahnen mit verschiedenen zur Verfügung stehenden Materialien aufgebaut werden. Dies sollte jedoch in einem Quadrat passieren, in das niemand eintreten durfte. Hierbei haben sich die Jungs eher dem technischen Teil gewidmet, die Mädels haben das Bemalen der Fahnen übernommen. Am Ende standen alle drei Fahnen und alle waren sehr stolz, diese Aufgabe gemeinsam gemeistert zu haben.

„Ich fand das Teambuilding super! So konnten wir uns alle gleich am Anfang der Ausbildung besser kennenlernen und uns fiel es leichter aufeinander zuzugehen. Spätestens nach der Übung mit dem Netz war das Vertrauen in die anderen voll da. Ich freue mich, auf meine Ausbildung bei LAMILUX und fühle mich bestens vorbereitet.“ – Laura Sabath, Auszubildende Industriekauffrau

Am Abend gab es für alle neuen und alten Azubis ein Grillfest. Der Einladung hierzu sind auch einige Ausbilder gefolgt und haben es sich bei schönstem Wetter gutgehen lassen. Steaks, Bratwürste, verschiedene Salate… es war für jeden etwas dabei und keiner musste hungrig nach Hause gehen!

Grillen

Azubis beim Grillen am Abend.

Grillen

Unsere Azubis lassen es sich schmecken!

Teambuilding vom Jahr 2015

"In meiner Freizeit trifft man mich meistens mit einer Kamera an oder findet mich im Fitnessstudio."

Ausbildungsberuf: Mediengestalterin/Digital und Print Lieblingsessen: Pizza
Geht immer: Schönes Wetter, Fotografieren Das mache ich, wenn mal zu viel Geld übrig ist: Sparen
Geht gar nicht: Kalte Füße, unfreundliche Menschen Helden meiner Kindheit: Benjamin Blümchen
Musikgeschmack: Post-Hardcore, Metalcore Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Sommer

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich stimme zu